Werkstatt

Über die Werkstatt

Im Anfang war die Suche nach dem besonderen Klang, Und auch: herausfinden wie es geht, wie die Form der Musik in der Form des Instrumentes sich wiederfindet, die strömende Luft gefasst in Holz, das Holz – seine Struktur, seine Resonanz, der Glanz seiner Textur...

Es gab eine erste kleine Werkstatt in den mittleren Achtzigern, erste Versuche mit der Hilfe von Freunden – Ulrich Höhne und Hannelore Höhne – Eickhoff, Bad Salzuflen und Alec V. Loretto, Auckland. Weitere Freundschaften entstanden, in vieler Hinsicht hilfreich und lehrreich.
Heute wie damals ist die treibende Kraft die Entdeckerfreude neuer, oder besser, immer anderer Klangwelten im Microkosmos blockflötischer Möglichkeiten. Sichtbaren Ausdruck findet sie im präzisen und schön gearbeiteten Werkstück – Form und gediegen bearbeitetes Material als dringliche Entsprechung der flüchtigen Musik.
Und immer wieder kreuzen Menschen unseren Weg, bringen Ihre Visionen ein, stoßen neue Entwicklungen an, werden zu Freunden und Begleitern.

Seit über zehn Jahren leben wir nun im Bayerischen Wald, nahe der böhmischen Grenze mit unseren beiden Kindern, viel Musik und ziemlich vielen Tieren im alten Bahnhof von Ludwigsthal, in einem wilden Garten mitten zwischen hohen Bäumen.

Und, so lange wir nicht gestorben sind, geht sie weiter – die Suche nach dem besonderen Klang, nach dem Weg, nach dem Wissen.

nach oben - vorherige Seite

Impressum & Datenschutz - Produkt-, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.
Letzte Aktualisierung: November 2016
(C) Copyright by www.divites.de